Der Bienenfresser

Ein unfreundlicher Name für einen, ehrlich gesagt, auch ziemlich unfreundlichen Vogel. Bienenfresser. Merops apiaster. Die Tiere jagen im Flug und erbeuten Bienen, Wespen, Hummeln und Hornissen, aber auch Libellen und fliegende Käfer. Alles was ihnen so vor die Nase, äh. den Schnabel kommt. Da Wespen und co. oft wehrhaft sind, fliegen die Bienenfresser nach Ergreifen der Beute zunächst zu einer nahegelegenen Sitzwarte. Dort wird das Insekt mit kräftigen Hieben auf die Unterlage getötet und durchgeknetet, wobei sich die Giftdrüse des Stachels entleert. Erst dann wird die Beute verschluckt oder an die Jungen weitergegeben. Der Bienenfresser weiterlesen

Die Rotschwänzin

Schon wieder ein gefilzter Vogel. Rotschwanz.‚Phoenicurus ochruros‘, der Hausrotschwanz. Genauer gesagt ein Hausrotschwanzweibchen, die Männchen sind dunkler gefärbt, sehen ein bischen aus als wären sie in nen Kohletopf gefallen. Auch hübsch. Der Rotschwanz in meinem Bestimmungsbuch war aber ein Weibchen, und deshalb setzt sich der Trend zum weiblichen hier jetzt fort. Gut so. Die Rotschwänzin weiterlesen

Photonische Emitterphalanx

Unsere Wohnung hat eine neue Lampe. Sie ist ziemlich toll. Erstens weil sie sich dreht, Zweitens weil sie großartig aussieht und Drittens weil sie fast nur aus Recyclingteilen besteht. Soweit ich weiß sind nur die LED-Steifen gekauft worden, alles andere lag schon irgendwo bei uns rum.
Photonische Emitterphalanx weiterlesen