Fleck-weg-Baum

Das erste Bild in der neuen Wohnung!
Lange genug hat es gedauert. Aber jetzt bin ich wohl endgültig eingezogen?

Das Ganze ist mal wieder aus der Not heraus entstanden. Wir wurden besucht. Von einen Teil der Familie dessen Besuche immer ein bisschen wie ein Katalysator wirken indem sie Dinge vorantreiben: Wohnungseinrichtung, Ordnung, Sauberkeit … ihr wisst sicher was ich meine.

Anyway… in einer Ecke der Küche steht, auf einem Regal, der Biomüll. Und kaum war er dort eingezogen, waren Flecken nicht weit. Was für Flecken? Vermutlich Schwarztee, aber man weiß es nicht. Jedenfalls Flecken von der hartnäckigen, nicht wegwischbaren Variante. Zeit für meine bewährte Stain-b-gone – Lösung: Wenn die Flecken nicht gehen wollen, einfach neue dazumachen und so tun als wäre es Absicht. Habe ich schon öfter gemacht.

Leider habe ich keine Vorher-Bilder für euch, deshalb müsst ihr mir einfach glauben dass die Form der Flecken, die eigentlich eher Spritzer waren, eine Baumsilhouette nahelegten. Um genauer zu sein: eine Weide. Dem konnte ich natürlich nichts entgegenhalten.

Passend zu den Flecken ist ein ein Herbstbaum geworden. Ob ich die restlichen Jahreszeiten auch noch in der Küche verteilen soll? Dann nicht als Fleck-weg – Variante, sondern einfach nur als Deko. Mal schauen ob ich irgendwann Lust dazu habe.

 

 

 

Veröffentlicht von

Die Rote IRis

Die Rote IRis

Man muss der eignen Phantasie schon etwas entgegensetzen, das ist ja sonst nicht auszuhalten.