Die Löcher sind Absicht – Mein erstes Lace-Tuch

Letztes Jahr habe ich mein erstes Lace-Tuch gehäkelt. Um ehrlich zu sein, es war nicht mein erstes, vor vielen Jahren hatte ich mich schonmal an einem sehr einfachen Lace-Muster versucht. Da ich aber in der Zwischenzeit einfach alles wieder vergessen hatte fühlte sich das Tuch für mich zumindest wie das erste seiner Art an.

weißes Tuch auf weißem Grund - immer gut
weißes Tuch auf weißem Teppich – immer gut

Zweitweise war ich mir nicht sicher ob ich das Ding je zuende bringen würde. Ich weiß nicht mehr wie oft ich neu angefangen habe und gefühltermaßen war ich mehr am Reihen auftrennen als am Reihen stricken. Mehr als einmal habe ich mich, als ich einen neuen Fehler entdeckt hatte, gefragt ob bei all den Löchern ein falsches Loch denn überhaupt auffallen würde… Ich habs trotzdem jedes mal korrigiert und bin jetzt froh darum, denn ich glaube eine schiefe Mittellinie oder dergleichen kann sogar ich nur mühsam mit „das ist Absicht, das gehört so“ wegrationalisieren.

 

Anleitungen hatte ich zuhauf bei Ravelry gefunden, entschieden habe ich mich schließlich für den/die/das Ashton Shawlette.
Mir gefällt das Tuch sehr gut so wie es geworden ist. Und jetzt wo ich darüber schreibe bekomme ich glatt Lust ein Neues zu stricken. Das lassen wir vielleicht lieber …

 

 

 

Veröffentlicht von

Die Rote IRis

Die Rote IRis

Man muss der eignen Phantasie schon etwas entgegensetzen, das ist ja sonst nicht auszuhalten.