Eiszeit im Schloss

Der Frühling scheint ja nun endlich Fuß gefasst zu haben. Alles blüht, es summt und brummt, die Vögel schreien um die Wette … Ich glaube jetzt kann ich mich endlich trauen euch die Bilder vom vereisten Schloss Schleißheim zu zeigen. Minus 10 Grad, mir sind fast die Finger abgefroren als die die Kamera ausgepackt habe … Aber ich musste einfach Bilder machen, es war so schön.

Ihr habt euch nicht verlesen. Minus 10 Grad und schön. Und das fast in einem Satz. Es war wirklich beeindrucken schön wenn man sich mal rausgewagt hat. Und mit ein bisschen Bewegung auch gar nicht so schlimm. Ich weiß, jetzt komm ich wieder mit Bewegung …

Der Schleißheimer Kanal war komplett zugefroren, die Enten konnten bequem darauf rumwatscheln. Haben sie aber nicht. Denen war wohl auch zu kalt. Sie hätten aber gekonnt, wenn sie gewollt hätten. Erst in der Mittagssonne ist der Kanal an manchen Stellen etwas angetaut. Nur um eine paar Stunden später wieder zuzufrieren. Schön war’s. Schön dass es vorbei ist!

 

Veröffentlicht von

Die Rote IRis

Die Rote IRis

Man muss der eignen Phantasie schon etwas entgegensetzen, das ist ja sonst nicht auszuhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.