Anderswelt 2010 – I

Nun ist es also 2010 in meiner Andwersweltrückschau – und es geht einfach weiter. Ich male die Wände an. Noch gut kann ich mich daran erinnern einer Kollegin bei der alljährlichen Weihnachtsfeier von meinem Projekt erzählt zu haben (und von den Zimtsternen aus Apfelmus) und daran dass sie sich so ganz und gar nicht beeindruckt gezeigt hatte. Banausin.

Anyway.
Nächstes Großprojekt: Das Schlafzimmerfenster. Im Winter, mit den kahlen Bäumen fühlten wir uns doch etwas beobachtet, so ganz ohne Vorhänge. Also musste was ans Fenster. Und da ich im Schlafzimmer eh schon mit Jugendstil angefangen hatte, ging es gleich damit weiter. Die Herbstblätter deshalb, da der Herbst einfach meine liebste Jahreszeit ist!

Schlafzimmerfenster

In der Küche hatten wir zwei … Löcher in der Wand. Irgendwelche alten Rohre oder so. Und weil das blöd aussah kamen kurzerhand zwei Tunnelbewohner drauf. Da die Löcher neben der Spüle waren sind die Beiden laminiert und aufgeklebt.

Maulwurf und Maus

Und dann wurde es doch mal Zeit für Frühling! In Anklang an meine ‚Armata della Primavera‚ gabs ein paar Frühlingsboten in der Ecke.

Frühlingsarmee

Zurück zur Küche. Da gab es ein Problem. Ameisen. Eine Ameisenstraße um genauer zu sein. Der ameisenfressende Ameisenbär wollte helfen. Nett von ihm.

anteating anteater

Genug für heute, bald gehts weiter.
Falls ihr den Rest schon wieder vergessen habt, hier ist nochmal alles aus 2009:

2009-I
2009-II
2009-III
2009-IV

Veröffentlicht von

Die Rote IRis

Die Rote IRis

Man muss der eignen Phantasie schon etwas entgegensetzen, das ist ja sonst nicht auszuhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.