Anderswelt 2009-IV

Weiter gehts. 2009 neigt sich dem Ende zu, aber keine Sorge das ist das einzige Ende, das hier zur Zeit in Sicht ist. Im nächsten Artikel gehts dann gleich mit Bildern aus 2010 weiter.

Im Herbst 2009 hatte ich ein paar Chiipflanzen zum Überwintern auf dem Fensterbrett stehen und – war nicht anders zu erwarten – massiv Probleme mit Läusen und anderem Getier. Außerdem sah das Ganze zeitweise auch recht ungepflegt aus, so dass ich mich irgendwann gezwungen sah Maßnahmen zu ergreifen:

Gärtnergnom mit Sumpfdrachen

Der Gärtnergnom alleine konnte die Sache natürlich auch nicht wirklich retten, so dass bald darauf noch der läusefressende Sumpfdrache dazukam. Ich glaube mich zu erinnern dass die endgültige Lösung des Problems dann darin bestand die Chilies wegzuwerfen.

Ein weiteres Bild aus dem Bad. Langsam wirds da ziemlich voll.
Nochmal eine Tolkienreferenz. Die Grauen Anfurten zwischen zwei Balken als Hintergrund für meine Schmucksammlung. Das ist auch so ein Motiv, dass ganz gerne mal wiederkommt.
An den Klopapierrollen könnt ihr erkennen dass der ganze Raum nicht gerade riesig war.

Graue Anfurten

Der Keith Haring Gnom über der Gadarobe.
Ist mehr so eine persönliche Assoziation und eigentlich auch nicht wirklich haltbar.

Keith Haring Gnom

Den (Flecken)teufel an die Wand zu malen war eine Idee meiner Schwägerin. Die Wand hinter dem Schuhregal war immer irgendwie deckig. Bei einem Besuch schlug sie vor doch einfach eine Figur dazuzuzeichnen die gerade die Flecken an die Wand pinselt. Gesagt getan: It’s not a bug, it’s a feature.

Fleckenteufel

Damit ist das Jahr 2009 soweit abgeschlossen, wir sehen uns bald in 2010.

Und hier nochmal die Übersicht der vorherigen Artikel:

2009-I
2009-II
2009-III

Veröffentlicht von

Die Rote IRis

Die Rote IRis

Man muss der eignen Phantasie schon etwas entgegensetzen, das ist ja sonst nicht auszuhalten.