Täuschen und Tarnen

Ein hübsches Kleid braucht eine hübsche Handtasche. Heute gibts mal ein bischen was eleganteres von mir, das darf auch mal sein.

Eine Tasche wollte inprovisiert und genäht werden. Zum Glück war die Stoffauswahl schon getroffen, es musste nur noch der Rest ausgesucht werden. Eine Handtasche sollte es werden, halbwegs klassisch, aber doch nicht zu konservativ-langweilig. Nach einigem Suchen habe ich mich für einen ‚fold-over Clutch‘ entschieden, die lässig umgeklappte Form fand ich ganz nett. (Leider finde ich meine Inpirationsseite nicht mehr, die hätte ich euch gerne gezeigt, die Tasche dort ist nämlich viel hübscher als meine)

Eigentlich gehört die Tasche mit einem Reißverschluss verschlossen, darauf hab ich aber aus Materialgründen völlig verzichtet. Auch der schöne Knopf auf der Vorderseite ist nur Dekoration und übt alleine durch sein Gewicht eine schwach schließende Wirkung aus. An den Seiten habe ich eine paar Metallblätter angenäht um der Tasche eine etwas ‚waldigere‘  Optik zu geben. Und wer ganz genau hinschaut kann erkennen dass der Träger der Tasche ein goldenes Dekoband aus dem Vorrat ist.
Alles nur schöner Schein.

Sonnige Ostern euch allen!

 

Veröffentlicht von

Die Rote IRis

Die Rote IRis

Man muss der eignen Phantasie schon etwas entgegensetzen, das ist ja sonst nicht auszuhalten.